Gärtnerei Schöbel

Mit Liebe wachsen

Seit 1862 spezialisiert sich die Traditionsgärtnerei Schöbel in Zittau auf Garten- und Balkonpflanzen, florale Gestaltung und Grabpflege.
Mit gelebter Leidenschaft für das Gärtnerhandwerk lassen sie ihre Pflanzen mit Liebe wachsen.

1862 – in Preußen wird Bismarck zum Ministerpräsidenten ernannt. Ernst August Großmann kümmert das wenig. Er sitzt auf seiner grünen Holzbank. Die Sonne scheint ihm auf das Haar. Ein Lächeln legt sich über sein Gesicht. Nur wenige Sekunden des Innehaltens, dann richtet er sich entschlossen auf.  Heute eröffnet er seine eigene Gärtnerei.

Das Unternehmen wächst und gedeiht. Seine Liebe gilt den Pflanzen und er geht mit voller Leidenschaft an das Werk. Die Botanik liegt der Familie im Blut und so wird die Gärtnerei von Generation zu Generation übergeben. Bis heute. 

2016 Hannes Schöbel und seine Frau Traudel führen das Geschäft seit 36 Jahren. Ihr Sohn, Ludwig Schöbel – Traumberuf Florist – UrUrUr-Enkel von Ernst August lebt und wirkt in Stuttgart. Er macht sich als Experte für Innenraumbegrünung einen Namen, sieht die ganze Welt und begrünt ganze Vorstandsetagen renommierter Konzerne. Eines Tages fragt sich Ludwig, was wohl aus dem Geschäft seiner Eltern werden wird. Nach reiflichem überlegen schnürt er sein Säckchen und packt all seine Erfahrung und Leidenschaft hinein. 

Beglückt kehrt er in den östlichsten Zipfel Deutschlands nach Zittau zurück, dorthin, wo das Land auf Polen und Tschechien trifft, dorthin, wo er seine Kindertage verbrachte. Eine Schwarzbrotscheibe bei Muttern schmeckt eben besser als feinste Spätzle in der Fremde. 

Ludwig sitzt auf einer blauen Holzbank. Die Sonne scheint ihm in Gesicht. Entschlossen richtet er sich auf. Jeder seiner Vorfahren gab der Gärtnerei ein Stück Leben und Identität. Nun ist seine Zeit gekommen.

Strategie + Storytelling + Design = Heart Mind Effekt. Art Arminum entwickelte das neue Unternehmensbild der Gärtnerei Schöbel. 

Hier entlang zur Website

 

Logoentwicklung

Während eines Workshops in Zittau machten wir eine ausergewöhnliche Entdeckung: die Familienchronik der Gärtnerei. Diese wurde von einem aufwendig gestalteten Lederumschlag einfasst. Die darauf als Relief dargestellte Anemone bzw. Bauernpfingstrose begleitet die Gärtnerei schon seit über einem Jahrhundert. Durch den engen Bezug zur Familientradition und der klaren Symbolsprache entschieden wir uns gemeinsam mit dem Kunden, dieses Motiv aufzugreifen, zu analysieren und daraus ableitend die neue Bildmarke zu entwickeln.

 

Als eine der ersten Frühlingsblüten erscheint die Anemone (Anemone coronaria) auf den Wiesen und Feldern. Kaum eine Gattung kann so viele unterschiedliche Farben und Formen aufweisen. Der Begriff Anemone entstammt dem Griechischen anemos = Wind und brachte ihr den Beinamen „Blume der Winde“ ein. Es heißt, Venus soll sie mit dem Blut von Adonis rot gefärbt haben und der Wind trug die Blütenblätter und Samen der Anemone mit sich. Auch bekannt als Buschwindröschen, Windflower oder Adonisblut, ist die Anemone ein Symbol der Sinnlichkeit des Augenblicks und fordert zur Hartnäckigkeit auf. Die zarte Blüte steht für Vergänglichkeit, Hoffnung sowie Erwartung und gilt als Zeichen der Liebe.

 

 

 

Grabpflege

Die Gärtnerei Schöbel gestaltet und pflegt Gräber in ganz Zittau und Umgebung. So werden blühende Stätten der Erinnerung und ein würdiger Ort, der Trost spendet, geschaffen. Jedes anvertraute Grab wird mit einem Grabstecker versehen. Gleich einer blühenden Blume markiert er seinen Bereich und gibt zudem dezent Kontaktdaten an interessierte Menschen weiter. 

zurück zur Übersicht